Frühling in den Bergen

Die Matten sind von winterlicher Last befreit.
Was zählen noch die letzten weißen Flecken,
die einige der Wiesenmulden überdecken?
Der weite, grüne Teppich atmet Fröhlichkeit.

Wie prächtig ist der Schmuck, den dieser Teppich trägt!
In sattem Blau und Gelb erstrahlen Frühlingsblüten,
vergessen ist der harten Winterstürme Wüten,
des Frühlings Anmut ist hier trefflich ausgeprägt.

Die Matten säumen kühne Felsgestalten,
die dem Betrachter schon den Atem rauben,
geformt von überschäumenden Naturgewalten,
gekrönt von leuchtend weißen Gletscherhauben.

Die schroffe Felswand und die zarten Frühlingsblüten
verbinden sich zu einem großen Kunstwerk der Natur,
ermahnen uns, die Schönheit der Natur zu hüten,
beim Anblick bleibt uns ehrfurchtsvolles Staunen nur.

© Reinhard Schmidt
 

Aufstieg zum Hinteren Sonnwendjoch im Frühling
Foto: Eigenproduktion
 
 

"In sattem Blau und Gelb erstrahlen Frühlingsblüten"
Foto: Eigenproduktion
 
 

Zarte Frühlingsblüten an den schroffen Nordabstürzen des Hinteren Sonnwendjochs
Foto: Eigenproduktion
 
 

weiter

Index